Natur in der Umgebung

Der herrliche Blick vom Hügel Stortorget


Der Aussichtspunkt auf dem 150 Meter hohen Hügel Stortorget in Häggvik zählt – buchstäblich – zu den Höhepunkten von Höga Kusten. Keine Aussicht in der ganzen Region wird öfter abgebildet als der atemberaubende Blick auf Inseln, Hügel, Buchten und Wiesen. Künstler, Fotografen und Touristen verewigen das Panorama immer wieder gerne.


Mannaminne liegt am Fuße des Stortorget, und der Gipfel ist vom Freilichtmuseum aus zu erlaufen. Der Weg nach oben beginnt am Mannaminne Hotel Höga Kusten (Sestola Gård) und ist ziemlich steil. Der Aufstieg dauert etwa eine halbe Stunde. Kinder über 5 Jahre schaffen das – als Motivation kann ein Eis nach dem Abstieg dienen, oder im Sommer die Blaubeeren am Wegesrand.


Vom Aussichtspunkt hast du einen Blick auf Häggvik und den Wasserweg Gaviksfjärden. Du kannst dir ausmalen, wie es hier wohl vor hundert, tausend, zehntausend Jahren ausgesehen hat. Nach der Eiszeit ist die Landschaft mit jedem Jahrhundert weiter aus dem Meer gestiegen – und sie „wächst“ bis heute. Daher übrigens der Name „Hohe Küste“.


Auf dem Hügel befindet sich ein sogenanntes Klappersteinfeld – ein weiteres Resultat der Landhebung. Zu deinen Füßen liegt auch das Gewässer Vågsfjärden: Vor 150 Jahren war es noch mit dem Meer verbunden, doch heute ist es ein abgetrennter See.


Vom Aussichtspunkt führt ein unscheinbarer Pfad westlicher Richtung durch den Wald nach unten. Wenn du ihm folgst, erwartet dich nach wenigen Schritten eine weitere beeindruckende Aussicht: auf die Kirche von Nordingrå und die Dörfer rund um den See Vågsfjärden, mit dem Hügel Dalsberget im Hintergrund.


Die hügelige Landschaft ist geprägt von bewaldeten Bergen und Tälern mit Ackerland und Seen.

Freu dich auf ein herrliches Panorama!

Nordingrå - das Herz von Hohe Küsten

Dank der Nähe zum Meer und all den umliegenden Dörfern, Seen, Bergen und Tälern bietet Nordingrå einen idyllischen Anblick. Der Ort gilt als das Herz der Hohen Küste, also der Region, die das UNESCO-Weltnaturerbe Höga Kusten ausmacht.

In Nordingrå gibt es insgesamt neun Naturschutzgebiete, die alle leicht erreichbar sind: Gnäggen, Halsviksravinen, Villmyran, Rotsidan, Högbonden, Norrfällsviken, Omneberget, Högklinten und Storsand sind allesamt sehenswerte Naturgebiete mit einer interessanten Geologie sowie einer artenreichen Flora und Fauna. Auch kulturhistorische Denkmäler und Gebäude sind in die Landschaft eingestreut.

Der Welterbe-Wanderweg führt durch Nordingrå

Wusstest du, dass der ca. 100 km lange Welterbe-Wanderweg (Världsarvsleden) durch die Gemeinde Nordingrå verläuft? Er ist in 14 Etappen eingeteilt, und jeder Abschnitt beginnt und endet an einer Informationstafel. Der Weg ist mit gelben Punkten markiert. Die Etappen 13 und 14 fallen mit dem Höga-Kusten-Wanderweg (Höga-Kustenleden) zusammen.

Laut Jedermannsrecht ist Zelten in der Natur entlang des Weges erlaubt.

Weitere Informationen und eine interaktive Karte findest du unter: www.varldsarvsleden.nu

Unterwegs auf dem Höga-Kusten-Wanderweg

Der Höga-Kusten-Wanderweg (Höga-Kustenleden) führt dich durch die einmalige Landschaft entlang der Hohen Küste und bietet immer wieder tolle Aussichten.


Der Weg ist insgesamt ca. 130 km lang und verläuft in 13 Abschnitten durch das gesamte Gebiet von Höga Kusten – von der berühmten Höga-Kusten-Brücke im Süden durch den Nationalpark Skuleskogen etwa in der Hälfte bis in die Hafenstadt Örnsköldsvik im Norden.


Wenn du den ganzen Weg wanderst, plane auch einen Abstecher nach Mannaminne ein. Vielleicht möchtest du von der Ferienanlage Lappudden zum Museum paddeln?


Weitere Informationen zum Höga-Kusten-Wanderweg inkl. Karten gibt‘s auf der Homepage von Höga Kusten.

Mannaminne

Häggvik 109, 870 30 Nordingrå

+46 (0)613 20290

kontakt@mannaminne.se

© Copyright 2020 Mannaminne